About MG

This author has not yet filled in any details.
So far MG has created 62 blog entries.

Preis für den schönsten Stand auf der Fachmesse Funermostra 2019 geht an FT

Ende Mai fand die internationale Fachmesse Funermostra im spanischen Valencia zum 15. Mal statt. Fachleute aus Dutzenden Ländern kamen zusammen. Als Marktführer in den Bereichen Entwurf, Bau und Wartung von Krematoriumsöfen und Verbrennungsanlagen war FT selbstverständlich mit einem Stand vertreten. Die zahlreichen Interessenten am gut besuchten Stand der FT Iberia wurden über modernste Techniken und Optionen informiert.

Auf der Messe fand eine Besucherbefragung zum innovativsten, schönsten Stand statt. Die „grüne“, nachhaltige Atmosphäre war für die meisten Besucher der Funermostra Grund genug, ihre Stimme für den FT-Stand abzugeben. Vice-President Sales & Marketing Patrick De Meyer ist stolz. „Die Ausstrahlung des Standes vermittelt genau das, wofür wir stehen: Qualität und Nachhaltigkeit. Unsere hochwertigen Anlagen haben eine lange Lebensdauer und sind komplett computergesteuert. Der Kremationsprozess wird fortlaufend überwacht, wodurch der Energieverbrauch so gering wie möglich ist. Sämtliche unserer Anlagen erfüllen zudem weltweit strengste Umweltanforderungen.“

2019-09-06T11:31:30+00:006 September, 2019|

Neuer Service des Krematoriums: Online-Gedenkkollektion

Vielen Menschen schenkt ein Gedenkobjekt Trost. Trost, weil von einer geliebten Person etwas Greifbares zurückbleibt. Das kann eine Urne mit einem Foto sein oder eine kleine Urne, die Sie in die Hand nehmen können. Oder ein feines Collier, dessen Bedeutung nur Sie alleine kennen. Die verschiedenen Krematorien unserer Division bieten jetzt eine Online-Gedenkkollektion an. Der Katalog zeigt viele unterschiedliche Optionen: Von der besonderen Urne für zu Hause bis hin zu Bronzeskulpturen und Schmuck aus einem Teil der Asche.

Die Auswahl für ein Gedenksymbol fällt nicht immer leicht. Deshalb können Sie jederzeit mit einem Mitarbeiter vor Ort Kontakt aufnehmen.

2019-09-05T08:06:34+00:005 September, 2019|

Erfolgreicher TroBit-Kontakttag

Am 3. Juli 2019 fand der jährliche TroBit-Kontakttag statt. An diesem Tag präsentierte TroBit neue Anwendungsbereiche und auch individuelle Wünsche kamen zur Sprache.

Diese Ausgabe des Kontakttags fand in Wormerveer bei der Associatie Uitvaartverzorging (UNC) statt, der niederländischen Vereinigung für das Bestattungswesen. Die Bestatter kamen am Vormittag zusammen. Es bestand großes Interesse an der Erweiterung des Terminkalenders. Um das weiter zu vertiefen, werden in Kürze Sitzungen organisiert. Auch auf das System eHerkenning, das standardisierte Login-System, reagierten die Teilnehmer begeistert. In Kürze wird ein Pilot mit dafür beim Treffen ausgewählten Benutzern gestartet.

Der Mittag war den Friedhöfen und Krematorien gewidmet. Dabei erwies sich, dass für die Terminplanung Personalbesetzung hoher Bedarf bestand. Deshalb wurde entschieden, eine Arbeitsgruppe unter Leitung von TroBit einzurichten. Kunden, die den Zeremoniekalender von UitvaartSuite verwenden, können sich bis 12. Juli 2019 für diese Arbeitsgruppe anmelden. Danach wird die Arbeitsgruppe zusammengestellt.

„Wir sind mit dem Kontakttag zufrieden. Durch diesen Tag sind wir mit den Benutzern noch enger verbunden und können direkt auf ihre Wünsche eingehen“, so Stefan van Dorsser, TroBit.

2019-07-08T10:11:37+00:008 Juli, 2019|

Winterlicher Lichterabend in Moscowa

Am Freitag, den 8. Dezember fand im Gedenkpark Moscowa der jährliche Lichterabend statt. Viele trotzten der ungemütlichen Witterung und besuchten den Gedenkpark, der mit Kerzen und Fackeln stimmungsvoll erleuchtet war.

Der Lichterabend wurde durch den Friedhof & Krematorium Moscowa, die Versicherungsgesellschaft DELA, das Beerdigungsinstitut Kramer und Mitarbeiter der Eusebiusgemeinde veranstaltet. Alle Besucher waren zum gemeinsamen Gedenken an liebe Menschen eingeladen. Der Chor „Binnenstadskoor“ und Dudelsackspieler sorgten für die musikalische Untermalung. „Bei Ankunft haben wir eine Kerze bekommen und meine Kinder eine schöne Wunderkerze“, berichtet einer der Besucher. „Es schneite, und der Wind war eisig. Aber durch die schöne Atmosphäre und das Beisammensein wurde es doch ein Abend in warmer Stimmung. ”

2018-05-17T12:40:44+00:0014 Dezember, 2017|

Positive Reaktionen während des Bestattertreffen

 

Anfang September organisierte Krematorium Niederrhein Willich wieder ein Treffen für Bestattungsunternehmen aus der Umgebung Willich. Das informelle Veranstaltung war mit 90 Besucher sehr erfolgreich. Viele Unternehmer kamen vorbei, um sich die Möglichkeiten des Krematoriums anzusehen.

Es wurde eine umfangreiche Führung durch das monumentale Krematorium angeboten. Natürlich wurde auch der Kremationsraum besucht und die Besucher erhielten Erläuterungen über die umweltfreundliche Anlage. Die Reaktionen waren positiv.

Nach den Führungen konnten sich die Unternehmer noch mit ihren Kollegen und Mitarbeitern des Krematoriums unterhalten. Dabei werden sie mit Speisen und Getränken versorgt.

2018-05-17T12:40:45+00:007 September, 2017|

Gelungene zweite Ausgabe der Westerveld Fair

Am Sonntag, den 11. Juni 2017 hat Friedhof und Krematorium Westerveld zum zweiten Mal die „Westerveld Fair“ veranstaltet. Hunderte Besucher kamen an diesem sonnigen Sonntag zu diesem stimmungsvollen Markt im Freien. Besucher und Aussteller waren begeistert.

Kunst & Natur

Auf dem Markt präsentierten die unterschiedlichsten Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen im Bereich Kunst, Handwerk und Natur. „Ich finde es interessant, den Park jetzt einmal von einer ganz anderen Seite zu erleben. Mit all dem Grün ist es hier auch besonders schön. Es waren ganz besondere Kunstwerke ausgestellt, die man auch kaufen konnte, außerdem allerlei Pflanzen, Kräuter und Blumen. Für mich war es ein ganz besonderer Sonntagnachmittag!“, strahlte einer der Besucher.

Aus verflogenen Zeiten 

Auf dem Feld gab es auch eine Open-Air-Aula, in der Besucher Musik hören und kurze Theaterstücke sehen konnten. Die „Tribüne“ war gut besetzt, denn Jan Jacob Slauerhoff, Frits Portielje und Heintje und Louis Davids erzählten inspirierende Geschichten aus ihrem Leben und über ihre Verbindung zum Gedenkpark Westerveld. Marsmelody brachte Live-Musik, und ein Falkner war mit seinen schönen Raubvögeln und Eulen gekommen. „Wir veranstalten diese Fair, um Besuchern die Gelegenheit zu bieten, unseren Gedenkpark ganz entspannt kennen zu lernen“, so Carla Bosua, Geschäftsführerin von Friedhof und Krematorium Westerveld, „und das ist auch gelungen. Die schönen Produkte der Aussteller, die Darbietungen, das Catering und natürlich das traumhafte Wetter sorgten für die richtige Stimmung.“

 

 

 

2018-05-17T12:40:45+00:0029 Juni, 2017|

Haltestelle Driehuis-Westerveld lässt alte Zeiten aufleben

Mit Einrichtung der HOV-Buslinie am 2. April verfügt der Friedhof & Krematorium Westerveld (Duin en Kruidbergerweg 2-6, Driehuis) wieder über eine „eigene“ Haltestelle: Driehuis-Westerveld. Damit ist Westerveld über die neue Strecke zwischen dem Bahnhof Haarlem und IJmuiden wieder optimal mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. „Wir fühlen uns an alte Zeiten erinnert“, so Carla Bosua, Direktorin bei Westerveld, im Rückblick auf die lange Geschichte. „Bereits 1889 hatte Westerveld einen eigenen Bahnhof für spezielle Trauerzüge von Amsterdam zum Friedhof. Dass Driehuis-Westerveld jetzt nach all den Jahren wieder existiert, ist etwas ganz Besonderes.“

Optimale Erreichbarkeit
Ab dem 2. April verkehrt die Buslinie 75 auf der neuen Strecke. Nach dem Sommer nimmt die R-Net-Linie 385 ihren Betrieb auf und ersetzt dann die Linie 75. „Westerveld war schon zuvor gut erreichbar. Mit dieser Anbindung an den öffentlichen Personenverkehr gelangen Besucher jedoch bis vor die Tür. Damit sind wir jetzt auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln optimal erreichbar“, berichtet Carla Bosua.

2017-04-11T11:45:49+00:0011 April, 2017|

Dreharbeiten für die TV-Serie Penoza auf Westerveld

Wie bei den Aufnahmen für die früheren Folgen der Serie „Penoza“ entschieden sich die Macher der erfolgreichen Krimiserie auch in der fünften (und letzten) Staffel wieder für Westerveld als Kulisse für eine Reihe von Szenen. Gedreht wurde vor der Kuppel und in der denkmalgeschützten Zeremonienhalle, die 1936 vom Architekten Willem Marinus Dudok entworfen wurde. Die Staffel wird wahrscheinlich ab September 2017 ausgestrahlt.

Penoza hat die niederländische Unterwelt zum Motiv, in der sich Entscheidungen in Bezug auf Familie, Loyalität und Finanzen zuspitzen. Erzählt wird die Geschichte als Familiensaga mit Carmen (Monic Hendrickx) als Hauptfigur, einer arbeitenden Mutter mit außergewöhnlichem Beruf. Mit Monic Hendrickx in der Hauptrolle erhielt Penoza verschiedene Nominierungen für die niederländischen Bild- und Ton-Awards (Beeld en Geluid Awards). Mittlerweile gibt es in den USA, in Polen und in Russland auch Remakes der Serie.

2018-05-17T12:40:45+00:0020 Dezember, 2016|

Trost bringender Gedenkabend im Gedenkpark Westerveld

All images © 2016 - Robert Aarts Photography - All rights reservedAm 2. November veranstaltete Westerveld einen besonderen Gedenkabend im Gedenkpark. Zum gedenken an Verstorbene konnten Blumenzwiebeln gepflanzt werden und an verschiedenen Plätzen wurde stimmungsvolle Musik geboten. Kinder gestalteten Kerzen mit Aufklebern und am erleuchteten Spazierweg wurden Gedichte vorgetragen. Es gab eine spezielle Blumenwand und die gut 4500 Besucher konnten eine Kerze entzünden, die auf der „Kerzentreppe“ ihren Platz fand. Der niederländische TV-Sender KRO-NCRV entschloss sich zu einer Aufzeichnung mit folgenden Sendedaten:
http://www.npo.nl/voor-wie-steek-jij-een-kaarsje-op/02-11-2016/KN_1685582

Gemeinsames Gedenken

„Gemeinsame Erinnerung spendet Trost und vermittelt das Gefühl, nicht allein zu sein“, so Carla Bosua, Direktorin bei Westerveld. „In der Gemeinschaft und doch ganz privat. Deshalb organisierten wir auch in diesem Jahr wieder einen Gedenkabend, um allen Besuchern die Möglichkeit zu bieten, eine Kerze zum Andenken an einen geliebten Menschen aufzustellen.“

Für wen stellen Sie eine Kerze auf?

Während der Sendung „Für wen stellen Sie eine Kerze auf?“, niederländisch „Voor wie steek jij een kaarsje op?“, präsentiert von Anita Witzier, stand das Gedenken im Mittelpunkt. Die Besucher hörten Geschichten und Anekdoten über Verstorbene und im Atrium des Krematoriums sangen bekannte niederländische Künstler wie Maan und Niels Geusebroek tröstende Lieder.

2018-05-17T12:40:45+00:008 November, 2016|

Besuchen Sie Westerveld und Krematorium Dieren am Tag des offenen Denkmals

open mon dag (Kopie)Am Sonntag, den 11. September 2016 nehmen Friedhof & Krematorium Westerveld am niederländischen Tag des offenen Denkmals (Open Monumentendag) teil. Das Krematorium Dieren ist auch am Samstag, den 10. September geöffnet. Beide Gedenkparks laden die Besucher zu einem Spaziergang (an vielen Denkmälern entlang) ein. Jeder ist Herzlich Willkommen.

Monumentaler Gedenkpark Westerveld
Am 11. September steht Ihnen der monumentale Gedenkpark Westerveld für einen Spaziergang offen. Der Spazierweg ist Teil des Wanderwegenetzes von Nord-Holland. Eine Beschreibung dieses Spazierwegs erhalten Sie im Petit Café Westerveld, das an diesem Tag von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet ist. Der Gedenkpark selbst ist von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Das Petit Café Westerveld heißt Sie für weitere Informationen, eine Tasse Kaffee oder Tee mit Gebäck oder unser besonderes Wanderarrangement Herzlich Willkommen. Am Tag des offenen Denkmals ist dort auch das Buch „Westerveld, een monumentale ontdekkingstocht“ (Westerveld, eine monumentale Entdeckungstour) für nur 12,50 € erhältlich. In Kombination mit einer Tasse Tee oder Kaffee im Petit Café gilt sogar ein Sonderpreis von 9,50 €.

Natur und Denkmäler beim Krematorium Dieren
Am Samstag, den 10. und am Sonntag, den 11. September 2016 sind Sie von 10.00 bis 17.00 Uhr zu einem Spaziergang in dem von herrlicher Natur umgebenen Gedenkpark Herzlich Willkommen. Das Krematorium Dieren ist das zweitgrößte Krematorium der Niederlande (1954) und damit ein Symbol für die Geschichte und Entwicklung der Feuerbestattung. Mit seiner einzigartigen Lage in einer waldreichen Umgebung fügt sich das Krematorium Dieren harmonisch in sein Umfeld ein. Außer Krematorium und Kulturerbe ist der Gedenkpark auch ein attraktives Erholungsgebiet zum Spazierengehen, das vor dem Dekor zahlreicher besonderer Grabmonumente vor allem Ruhe und Natur zu bieten hat. Das Kolumbarium Erica ist ein Denkmal an sich. Wegen der besonderen Architektur und des ausgefallenen Entwurfes, der mit Lichteinfall und Symmetrie spielt, erhielt das Kolumbarium den Status eines Denkmals.

Ikonen und Symbole
Das Thema des diesjährigen Tags des offenen Denkmals in den Niederlanden sind Ikonen und Symbole; Bilder oder Zeichen, die uns etwas Besonderes mitteilen möchten. Denkmäler können einen ikonischen Wert besitzen, weil sie unsere Kultur symbolisieren und eng mit unserer Identität verwoben sind. In vielen Fällen wurden bei dem Entwurf mehrere Symbole verwendet, die für die Zeit, die Religionszugehörigkeit oder die Überzeugungen des Verstorbenen stehen.

2018-05-17T12:40:46+00:006 September, 2016|
Go to Top