//Positive Resonanz beim ersten Abend der offenen Tür: “Ich bin beruhigt”

Positive Resonanz beim ersten Abend der offenen Tür: “Ich bin beruhigt”

Das Krematorium Dieren, Teil von “die Facultatieve Gruppe”, organisierte am 17. Februar 2016 den ersten Abend der offenen Tür, bei dem Interessenten ohne Voranmeldung vorbeischauen konnten. Und das Interesse war rege: die Besucher reagierten auf diese neue Initiative positiv.

Persönliche Gespräche
Das Krematorium Dieren veranstaltete diesen Abend, um Fragen zu beantworten, die für die Besucher wichtig sind. “Ich war sehr gespannt, ob bei Dieren die Musik vorhanden war, die ich auf meiner eigenen Beerdigung spielen lassen möchte. Ich habe sie gemeinsam mit einem Mitarbeiter ausgesucht. Und ja, sie war vorhanden. Ich bin wieder beruhigt. Schön, dass so etwas möglich ist”, berichtet einer der Besucher. Auch für eine andere Besucherin ist ein solcher Abend sehr wichtig: “Ich wollte die Zeremoniehalle gern in Ruhe besichtigen und fotografieren. Die Fotos möchte ich meinem schwer kranken Mann zeigen. Sehr traurig, aber ich bin doch froh, dass wir auch den Abschied selbst gestalten können. Solche Anliegen bringt man lieber in einer ruhigen Phase und im persönlicheren Gespräch vor, wie heute Abend.”

Nächster Abend der offenen Tür am 18. Mai
Neben diesen speziellen Fragen wurden natürlich auch allgemeine Informationen erteilt oder der Gedenkpark besichtigt. Die richtige Ausrichtung ist sehr wichtig. Deshalb veranstaltet das Krematorium Dieren diese Abende der offenen Tür. Beim nächsten Abend der offenen Tür am 18. Mai 2016 (17.30 bis 19.30 Uhr) sind alle Besucher wieder herzlich willkommen.

inloopavond Dieren 17-02-2016 450

2018-05-17T12:40:51+00:0022 Februar, 2016|