//Krematorium spendet 38.500 Euro für Projekte in Memmingen

Krematorium spendet 38.500 Euro für Projekte in Memmingen

Memmingen-schenktDas Krematorium Memmingen spendete heute insgesamt 38.500 Euro, die auf verschiedene Projekte in den Bereichen Jugend, Kultur und Bildung in Memmingen verteilt werden. In Anwesenheit von Bürgermeister Dr. Ivo Holzinger überreichte Stefan van Dorsser vom Krematorium Memmingen den Gesamtbetrag von 38.500 Euro. Die Kinderklinik Memmingen erhielt einen Teil davon für einen neuen Spielplatz. Auch die Römisch Kath. Stadtpfarrkirche St. Josef bekam einen Scheck für die Renovierung der Fassade. Auch die städtische Realschule Memmingen und die Behinderten-Kontaktgruppe Memmingen e.V. bekamen einen Scheck für die Überholung eines Flügels und als Unterstützung für die Anschaffung von einem neuen Fahrzeug.

Krematorium Memmingen
„Seit der Eröffnung im Jahr 2006 spielt das Krematorium Memmingen für viele Menschen in Memmingen und Umgebung eine sehr wichtige Rolle“, so Henry Keizer, Vorstandsvorsitzender von ‘die Facultatieve Gruppe’. „Aufgrund dieser Bedeutung und unserer gesellschaftlichen Verantwortung freuen wir uns sehr, einen Beitrag zu diesen wertvollen Projekten für alle Bewohner von Memmingen leisten zu können.“ Das Krematorium Memmingen, das zu ‘die Facultatieve Gruppe’ gehört, öffnete im Oktober 2006 an der Waldfriedhofstraße 4a seine Türen. Die langjährige Erfahrung und das umfassende Wissen von ‘die Facultatieve Gruppe’ gewährleisten, dass Trauerfeiern im Krematorium Memmingen in einem würdigen Rahmen stattfinden. Im Mittelpunkt stehen dabei optimale Dienstleistungen mit Raum für die persönliche Gestaltung, um die Wünsche des Verstorbenen und der Hinterbliebenen zu erfüllen.

2018-05-17T12:40:57+00:002 Juli, 2015|